Abnehmen mit den 5 Elementen: Ein wundervolles Interview mit Sooni Kind | blogyourhealth
3099
post-template-default,single,single-post,postid-3099,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-17.0,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Abnehmen mit den 5 Elementen: Ein wundervolles Interview mit Sooni Kind

Das Thema ABNEHMEN macht mich fast wahnsinnig:

Viele Menschen in meinem Umfeld wollen abnehmen – oder machen sich Sorgen um ihre Figur. Oft „nur“ um einem gewissen (Schönheits)Ideal zu entsprechen.

Die Diät-Industrie boomt, wir sind informierter denn je und dennoch findet eine traurige Entwicklung statt:

Die Menschen werden immer früher immer dicker und somit auch kränker.

Jenseits von den neusten Ernährungsformen, Diäten und Trends möchte ich dich auf einen anderen Weg mitnehmen…

… ich möchte hier und jetzt mit dir eintauchen in die Welt der 5 Elemente.

Dazu habe ich ein wundervolles Interview mit meiner Lehrerin Sooni Kind geführt.

Viel Freude beim Lesen!

Liebe Sooni, fast alle meine Klienten wollen abnehmen. 5 – 10 Kilo ist meistens das Ziel. Natürlich habe ich viele Rezepte im Kopf wie das das gut gelingen kann… aber es funktioniert dann doch nicht.
Welche Erfahrungen hast du in deiner langjährigen Beratungspraxis dazu gemacht?

Tja, ich hoffe, Du bist jetzt nicht enttäuscht, aber ein Patentrezept habe ich leider auch nicht in der Tasche! Ich würde zwar nicht sagen, dass es gar nicht funktioniert, aber es ist auf jeden Fall nicht leicht.

In einer 5 Elemente Beratung geht es zunächst einmal darum, die Ursache für die Gewichtszunahme herauszufinden. Das 5 Elemente Profil ergibt oft das Bild von Feuchtigkeit bis hin zu einer sogenannten Milz-Qi-Schwäche, manchmal im Verbund mit einem Nieren-Yang-Mangel.

Für die Ernährung bedeutet das: Weglassen von Milchprodukten, Schweinefleisch, Zucker, Brot und Rohkost. Du hast in deinem Artikel ja schon erklärt, wie wichtig gekochte Mahlzeiten sind!

Manchmal kommt auch noch eine Leber-Hitze dazu, und dann muss noch zusätzlich auf Scharfes und Heißes verzichtet und der Konsum von Fleisch, Wurst, und Alkohol eingeschränkt werden.

In einer 5 Elemente Beratung geht es zunächst einmal darum, die Ursache für die Gewichtszunahme herauszufinden.

Entscheidend für die Umsetzung ist dabei immer, wie „erwachsen“ man diese Informationen aufnehmen kann. Wenn die Vernunft sagt:

„Okay, wenn das so ist, probiere ich das einfach mal aus!“

… spricht da leider nur ein Teil von uns. Nämlich der, der uns bewusst ist.

Ernährung hat aber sehr viel mit unserem inneren Kind zu tun, und das möchte sich nicht bevormunden lassen. Es wird trotzig oder es bekommt Angst. Denn das, was uns dick macht, schützt uns auch vor unangenehmen Gefühlen oder es tröstet uns, wenn wir frustriert sind.

Aber das ist uns meist nicht bewusst.

Dadurch kommt eine gewisse Ambivalenz ins Spiel: Wir wollen und wollen doch nicht ….

Das Kind in uns möchte Schoki, Eiscreme & Co. - dem gegenüber steht unsere Vernunft.
Dieses Gefühl kennen wir alle:
Verstand vs. Bauchgefühl. 
Engel links – Teufel rechts
Herz oder Kopf?
Kannst du uns mehr zu dem Kind in uns verraten und warum es für viele Menschen schwierig ist „erwachsen“ zu reagieren?

Wenn wir der Vernunft glauben, geht es beim Essen um Kohlenhydrate, Fette und Eiweiß. Aber das ist nur ein Teil der Wahrheit. Schoki besteht eben nicht nur aus Zucker und Fett, das wäre ja ein vernünftiges Argument, die Finger davon zu lassen! Das Entscheidende passiert, wenn es in deinem Mund schmilzt …

… und mit ihm Dein Frust, Deine Enttäuschung, Deine Wut.

Nach der chinesischen Psychologie tritt hier das Holz-Element auf den Plan:

Die Leber ist zuständig für unsere Emotionen. Ihr Spezialgebiet ist der konstruktive Umgang mit unseren Aggressionen. Wie die Pflanze, die im Frühling aus dem Boden bricht und sich ihren Lebensraum nimmt, um wachsen und gedeihen zu können, so müssen sich auch unsere Wünsche und Gefühle Raum nehmen und ausdrücken können.

Ein freies Kind hat damit kein Problem. Es muss erst lernen, dass da auch noch andere sind, auf die es Rücksicht nehmen muss. Bei diesem Lernvorgang kann so einiges schiefgehen, zum Beispiel wenn dem Kind vermittelt wird, dass es schlecht ist, für seine eigenen Belange einzutreten…

Ich hatte einmal eine junge Mutter von zwei Kindern mit Gewichtsproblemen in der Beratung, eine gestandene Frau also, die sich für alle in der Familie verantwortlich fühlte, nur nicht für sich selbst.

Nach einer Weile fanden wir heraus, dass ihre nächtlichen Überfälle auf den Kühlschrank immer dann stattfanden, wenn sie sich zu stark zurückgenommen hatte. Die Chinesen sagen dazu: Die Leberenergie richtet sich nach innen und verknotet sich. Um diese innere Spannung nicht spüren zu müssen, vertilgen wir flugs Schokolade und Eiscreme.

Die Kombi von Milch und Zucker macht uns schwer, die Chinesen sprechen von Feuchtigkeit, die sich in der Milz bildet und die Leberenergie daran hindert aufzusteigen und „erwachsen“ für unsere Bedürfnisse einzutreten. Langfristig verlieren wir dadurch sogar unsere Träume und Visionen. 

Feuchtigkeit hindert uns daran für unsere wahren Bedürfnisse einzutreten

Es ist zwar eine bequeme Lösung aber ein recht hoher Preis, findest Du nicht auch?

Allerdings!
Und da stehen wir in der heutigen Zeit vor einer großen Herausforderung. Gut funktionieren, verdienen und konsumieren, das ist gern gesehen in unserer heutigen Feuer-betonten Gesellschaft.    
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Da spielt das Kind in uns gerne mit und vergisst dabei schon mal seine wahren Bedürfnisse – betäubt von Schoki, Eiscreme & Co. ist dies eine verdammt schwierige Situation.          
Man steckt fest in eingefahrenen Mustern…
Wie würden die alten Chinesen uns helfen?

Mit Deinem Hinweis auf die Feuer-Betonung in unserer Gesellschaft hast Du ja schon mal einen wichtigen Pfad gelegt. Wir orientieren uns oft zu stark an dem, was andere von uns wollen und über uns denken.

Der Zeiger auf der Waage verrät dir nicht, wie viel du wiegst, sondern wer du bist.

Gesund, fit, schlank und schön, so willst du dich sehen und gesehen werden.

Schon 11-jährige Mädchen hungern sich schlank, nicht wenige landen auf diese Weise in einer Essstörung.

Übrigens kann auch ein übertriebener Kult um gesunde Ernährung dahin führen.

Der Perfekt-Antreiber führt uns mitten ins Metall-Element, in dem auch die Anbindung an deinen Körper beheimatet ist. Der Kult um unseren Körper kann dazu führen, dass wir ihn nicht mehr fühlen.

Unser inneres Kind hat aber sehr viel mit unserem Körpergefühl zu tun.

Wenn wir unseren Körper nicht mehr spüren können, sind wir von einer wichtigen Quelle unserer Lebensfreude und Zufriedenheit abgeschnitten. Und dann haben wir auch keinen Kontakt mehr zu unseren Bedürfnissen, Wünschen und Träumen.

Der Kult um unseren Körper kann dazu führen, dass wir ihn nicht mehr fühlen.

Wenn wir ehrlich sind, merken wir unser inneres Kind jetzt als Unbehagen, Frust oder Enttäuschung.

Du kannst dieses diffuse Unbehagen natürlich wegfuttern, um es nicht mehr zu spüren. Ein anderer Weg wäre innezuhalten und herauszufinden, was deine innere Stimme dir sagen will.

Je stärker wir im Zustand der Verschlackung sind – die alten Chinesen sprechen von Tan – desto schwieriger ist es, diese Stimme unseres inneren Kindes überhaupt wahrzunehmen.

Die 5 Elemente Ernährung ist natürlich keine Lösung all deiner Probleme, aber sie kann dir helfen, einen Zugang zu dir selbst zu finden, so dass du eine Lösung finden kannst.

Wir sprechen dann vom klaren Shen, einer positiven Variante deines Feuer-Elements. In diesem Zustand kannst du angemessen auf das reagieren, was auf dich zukommt. Dann kannst du klar sagen, was du willst oder auch nicht, anstatt dich mit Süßigkeiten vollzustopfen, weil du dich mal wieder in eine Situation hineinmanövriert hast, die gar nicht gut ist für dich!

Dreh- und Angelpunkt bei der ganzen Angelegenheit ist deine Fähigkeit zu unterscheiden, was dir guttut und was nicht. Dafür ist dein Erd-Element zuständig.

Versuch doch einfach mal ganz locker, möglichst wenig Zucker, Käse, Joghurt und Quark zu essen und statt Salat und Obst mindestens eine gekochte Mahlzeit aus der 5-Elemente-Küche.

Bitte immer reichhaltig und nicht alles oder nichts…

… sondern etwas jeden Tag!

Unser Erd-Element ist dafür zuständig zu unterscheiden, was uns gut tut und was nicht.

Schon mit kleinen Schritten kannst du erreichen, dass du klarer wirst.

Vielleicht wirst du dann auch merken, dass du ein bisschen fürsorglicher mit dir umgehst.

„Seit ich meine Nahrung besser auswähle, ziehe ich mir auch sonst nicht mehr alles rein. Ich kann besser entscheiden, ob das, was andere von mir wollen, auch wirklich das ist, was ich will.“

Dies sagte mir einmal ein junger Manager, der auf dem Höhepunkt seiner Karriere mit einer schweren Darmerkrankung in meine Praxis kam. Die Umstellung seiner Ernährung hat nicht nur seine Darmprobleme gelöst.

Herzlichen Dank, liebe Sooni, für deine Antworten.
Da haben wir erstmal was zu verdauen!

Über weitere Fragen und euer Feedback freuen wir uns in den Kommentaren

Sooni Kind & Stefanie Eikel

4 Kommentare
  • Anja Orywol
    Veröffentlicht am 10:53h, 10 September Antworten

    Liebe Steffi und liebe Sooni, vielen Dank für dieses klare Bild. Ich finde es immer wieder spannend zu sehen, wie die Elemente untereinander agieren, was für Zuständigkeiten sie haben und ich fühle mich angesprochen, auch wenn ich selber nicht mit Übergewicht kämpfe. Aber die Probleme mit der Milz-Qi-Schwäche kenne ich nur zu gut… Nach meiner ersten Beratung wusste ich, was mir gut tut und was nicht. Aber die Erkenntnis war eine Sache. Die Umsetzung eine Andere. Es ist anstrengend sich immer wieder von außen zu betrachten und zu hinterfragen, warum man gerade etwas macht. Aber es lohnt sich. Verdauen ist eben mehr als nur essen und Abnehmen ist mehr als einfach nur wenig oder nichts essen. Viele Grüße, Anja

  • Marc Lang
    Veröffentlicht am 11:19h, 11 November Antworten

    Hey, schön, dass man damit auch Erfolg haben kann.

    Ich für meinen Teil habe auch lange Zeit mit dem Fett gekämpft. Es kam sogar soweit, dass ich mich einer Fettabsaugung unterziehen wollte, wegen meiner. Habe mich auch bei einer Klinik für ästhetische Chirurgie untersuchen lassen und mir viel Rat eingeholt.

    Da es auch eine ziemliche finanzielle Investition wäre, bin ich dann auf drastischere Diäten umgestiegen. Was für mich jetzt etwas besser funktioniert, ist das Wasser-fasten. Also lange zeit, 16+ Stunden nur Wasser trinken. Manche machen das tagelang so, aber so weit bin ich noch nicht.

  • Sooni Kind
    Veröffentlicht am 12:46h, 12 November Antworten

    Lieber Marc,
    in der Tat haben einige meiner stark übergewichtigen Klienten gute Erfolge mit dem Intervallfasten erzielen können. Ob es klappt oder nicht, hängt von der Stärke des Verdauungssystems, also dem „Milz-Qi“ ab. Wichtig ist jedoch, dieses System während des Intervall-Fastens zu stärken, denn es hat ja eine Menge Arbeit und muss die Zeiten des Fastens gut überstehen. Wenn man es zu sehr erschöpft, geht am Ende auch kein Intervall-Fasten mehr. Deshalb würde ich Dir raten, die Ernährung auf die 5 Elemente umzustellen und Dir dafür auch Hilfe in Form einer Beratung zu gönnen. Auf keinen Fall Milchprodukte und Rohkost essen und das Wasser auch nicht kalt sondern warm trinken.
    Herzliche Grüße und viel Erfolg
    Sooni

  • Steffi|blogyourhealth
    Veröffentlicht am 09:01h, 13 November Antworten

    Lieber Marc, vielen Dank für deinen Kommentar und ein Dankeschön an Sooni für die schnelle Antwort.
    Ich lese dieses Interview selber immer wieder gerne und entdecke mit dem Wissen rund um die 5 Elementen immer wieder was Neues …. ich bin dankbar, dass ich diesen Weg für mich gefunden habe und dass mich viele tolle Menschen begleiten.

    @ Marc: Ich freue mich, wenn du uns an deinen Erfahrungen weiter teilhaben lässt! Auch ich wünsche dir viel Erfolg.

Schreib einen Kommentar